Förderung

solarfoerderung_01.png Förderung erneuerbarer Energie

Photovoltaik-Anlagen werden auf Bundesebene mit der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) oder der Einmalvergütung (EIV) gefördert. Viele Kantone und Gemeinden fördern zusätzlich mit Investitionsbeiträgen. Ebenso sind Investitionskosten beim Bau einer Solaranlage in fast allen Kantonen steuerlich begünstigt.

Förderbeiträge an private Investoren für Solaranlagen

Die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) macht den Solarstrom durch seine Förderung wirtschaftlicher und sichert Ihnen als Betreiber einer Photovoltaikanlage die Abnahme und Vergütung durch die örtlichen Energieversorgunsunternehmen zu (Vorbehalt: Verfügbarkeit Fördermittel!).

Die Höhe der Vergütung variiert nach Anlagengrösse und Anlagentyp. Der Vergütungssatz pro produzierter kWh wird vertraglich festgeschrieben und über eine Laufzeit von 20 Jahren zugesichert.

Für Solaranlagen unter 30 kWp wurde die Einmalvergütung (EIV) eingeführt. Neuanlagen unter 10 kWp profitieren umgehend von der EIV - somit praktisch keine Wartefrist mehr nötig. Anlagen von 10 - 29.9 kWp haben das Wahlrecht EIV oder KEV. Der einmalige Investitionsbeitrag (EIV) wird nach dem Bau der Anlage ausbezahlt. Zudem kann der produzierte Solarstrom selber genutzt werden (Eigenverbrauchsregelung). Gerne informieren wir Sie im Detail.

Ebenfalls stellen einige Gemeinden zusätzliche Förderbeiträge zur Verfügung. Gerne klären wir das für Sie ab.

Die Energieperspektiven des Bundes zeigen, dass eine sichere Stromversorgung mit erneuerbaren Energien möglich ist. Gepaart mit Effizienz ist dieser Weg nicht nur der umweltverträglichste sondern langfristig und mit Blick auf Externalitäten wohl auch der billigere.

Steuervergünstigungen

Beim Bau einer Solaranlage auf ein bestehendes Gebäude sind in fast allen Kantonen die Investionskosten steuerlich abzugsfähig. Allein schon daraus resultiert eine Teilfinanzierung Ihrer Solaranlage.

netzverbund_26.jpg

  

MITTEILUNG an künftige Besitzer von Solarstromanlagen
Gesetz Solarförderung durch Bundesrat am 01.01.2014
Kostendeckende Einspeisevergütung KEV – Laufzeit 20 Jahre


HINWEIS: Die Fördergelder sind ausgeschöpft. Trotzdem wird empfohlen, den Förderantrag zu stellen, damit die Aufnahme auf der Warteliste gewährleistet wird. Falls das Parlament weitere Gelder freigibt, profitieren Sie in der Reihenfolge vom Anmeldedatum.


>>> Fragen Sie uns nach dem aktuellen Stand - gerne beraten wir Sie

Zuständig für die Abwicklung von Fördergesuchen KEV ist die nationale Netzgesellschaft:

Swissgrid AG
Dammstrasse 3, Postfach 22
5070 Frick


Vergütung für erneuerbare Energien


Einmalvergütung für kleine Photovoltaikanlagen


Einmalvergütung - Ablauf


Einmalvergütung - Vergütung


KEV Online Anmeldung


Mein KEV-Projekt


Bitte beachten Sie, dass für das Ausfüllen des Fördergesuchs diverse Detailangaben der Solaranlage bekannt sein müssen (Vorprojekt durch Installateur nötig).


Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den diversen Publikationen wie:
www.swissolar.ch – Schweiz. Fachverband für Solarenergie, > Rubrik -Einspeisevergütung

INFO

Solarförderung

Indachsysteme

Design und Technik in Vollendung

Das Sundeck von SolarWorld integriert eine Solarstrom- anlage elegant und massge- schneidert in das Hausdach. Das sorgt für eine harmonische Gesamtoptik, denn die Solarmodule und das Dach unterscheiden sich nur noch geringfügig voneinander.