Weidezaungeräte

Ein gut installierter Weidezaun funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Abschreckung durch kurze, ungefährliche Stromschläge. Durch diese kurzen Stromschläge beim Berühren des Zaundrahtes wird das Tier „erzogen", nicht mehr die Barriere des Zauns zu überschreiten, es gelingt dem Zaun, Respekt einzuflössen. Die Stromschläge sind ungefährlich für Mensch und Tier und lösen leichte Angst aus vor dem abermaligen Berühren des Zaundrahtes. Dazu sind die Elektrozäune praktisch und kostengünstig aufzubauen im Gegensatz zu Stacheldrahtzäunen, aber genauso sicher und langlebig. Ein solcher Elektrozaun funktioniert in der Tierhaltung ebenso wie zur Abwehr von Tieren.

Warum Elektrozaun?

Der Elektro-Weidezaun ist die preiswerteste Variante Tiere einzuzäunen bzw. fernzuhalten.

Der Elektrozaun ist sehr einfach auf- und abzubauen. Er gestattet es, dass Weideflächen als offenes Gelände zur Verfügung stehen. So können diese Flächen beweidet werden oder Wild kann von Schonungen, Äckern und Obstanlagen ferngehalten werden.

Ist der Elektrozaun sorgfältig aufgebaut, so erfüllt er alle Anforderungen an einen hütesicheren Zaun. Dazu gehört auch, dass neben dem Weidezaungerät das Zaunmaterial gut ausgesucht wird.

Zaundraht oder -band sollten aus reissfestem Material mit geringem elektrischen Widerstand bestehen, Isolatoren und Zaunpfähle sollten hochspannungsfest sein. Dabei hängt die Wahl des zu verwendenden Materials von verschiedenen Dingen wie Tierart, Zaunlänge, Standort, mögliche Stromversorgung ab.

Ergebnisfilterung

INFO

Solarförderung

Indachsysteme

Design und Technik in Vollendung

Das Sundeck von SolarWorld integriert eine Solarstrom- anlage elegant und massge- schneidert in das Hausdach. Das sorgt für eine harmonische Gesamtoptik, denn die Solarmodule und das Dach unterscheiden sich nur noch geringfügig voneinander.